Peru - land of plenty

Reisebericht | Foodblog | Spurensuche

Gastón Acurio – ein Koch der zum Nationalheld geworden ist

Um die Beliebtheit von Gastón Acurio in Peru zu verstehen, muss man zumindest ein wenig die peruanische Geschichte kennen. Peru hat wie so viele Länder Südamerikas viel durchgemacht und das auch noch in diesem Jahrhundert. Inflation, Korruption und Terrorismus ist das, was der Welt in den Medien zu Peru präsentiert wurde.
Gastón Acurio hat dies geändert. Er ist inzwischen in gastronomischen Kreisen weit über die Grenzen Südamerikas hinaus bekannt und wird von den besten Köchen der Welt geschätzt. Gastón ließ die Menschen der Welt wissen, dass Peru etwas sehr wertvolles zu bieten hat. Nämlich seine sehr facettenreiche Küche. Die Peruaner lieben und verehren Ihn dafür.  Es gab sogar Stimmen die wollten, dass er als Präsident kandidiert.

Das ist gar nicht ganz so absurd wie es im ersten Moment klingt, denn er ist sozial sehr engagiert. Er fördert lokale Lebensmittel-Kooperativen und hat eine Kochschule für ambitionierte, aber vernachlässigte Jugendliche ins Leben gerufen.
In diesem Jahr ist in Deutschland ein ziemlich dicker Wälzer über die peruanische Küche von ihm herausgekommen. „Peru. Das Kochbuch: Die Bibel der peruanischen Küche“. Es beinhaltet viele tolle Rezepte, aber auf den ersten Blick kann es etwas erschreckend wirken, da man viele der Zutaten in Deutschland nicht, oder nur sehr schwer, erwerben kann.
Mein Tipp: Trotzdem, und mit ähnlichen Zutaten versuchen die Rezepte nachzumachen. Es lohnt sich!
Im Jahr 2014 ist auch noch die Dokumentation „Gastóns Küche“ auf DVD  erschienen. Für alle Fans des Landes und für „Foodies“ ein absolutes Muss.

Weltweit hat Gastón Acurio 40 Restaurants. Ein paar davon in Lima. In die meisten davon werde ich wohl ohne Reservierung nicht rein kommen.  Zumindest in der Cevicheria „La Mar“ in Lima werde ich es aber versuchen und dann berichten.

 

2 Kommentare

  1. Hallo meine Liebe!
    Ich hoffe Du bist gut gelandet!!!….und hast Dein erstes Ceviche zu Dir genommen….
    mil besos aus dem Hamburger Regen

    • sophie

      August 14, 2016 at 12:58 am

      Ja, bin sehr gut gelandet und Ceviche gab es auch schon. Sogar bei Gastón. In Lima ist das Wetter auch nicht so toll. (Habe eine Daunenjacke an. Im Hausvistves aber auch besonders kalt.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

%d Bloggern gefällt das: